To top
11 Mai

Instagram Tagebuch Barcelona

Barcelona

Barcelona stand schon lange auf einem der ersten Plätze meiner City-Trip-Bucket-List. Vor zwei Wochen konnte ich endlich einen Haken hinter diesen Punkt setzen (Aber natürlich nicht ohne den Vermerk „unbedingt wiederkommen!“). Ich überraschte Patrick mit einem Kurztrip in die Hauptstadt Kataloniens. Die Stadt vereint so viele schöne Dinge: Strand, Großstadtflair, Kunst und vor allem richtig gutes Essen. Meine Highlights und Hot Spots zeige ich euch heute in Form meiner Instagram-Schnappschüsse.

Wir landeten gegen 11 Uhr in Barcelona und machten uns direkt auf dem Weg ins Hotel, um erstmal anzukommen und danach umgehend loszuziehen, um die Stadt zu erkunden. Ich habe uns am Morgen noch spontan Tickets für die Sagrada Familia gebucht, da wir wenig Lust hatten unsere kostbare Zeit mit endlosem Schlange-Stehen zu verbringen. Ein Besuch ist definitiv ein Muss. Während ich mir die Kathedrale von außen deutlich imposanter vorgestellt hatte, war ich vom Inneren extrem begeistert. Noch nie hat mich eine Kirche dermaßen beeindruckt – nicht einmal der Petersdom in Rom. Daraufhin liefen wir in Richtung Altstadt, um den Abend mit Tapas ausklingen zu lassen.

Der Morgen des zweiten Tages begann erst einmal mit einem ausgiebigen Frühstück. Danach verbrachten wir viel Zeit in der Innenstadt von Barcelona. Wir schlenderten (im positiven Sinne) planlos durch die Straßen, was ich in fremden Städten einfach am schönsten finde, da man auf diese Weise so viele schöne Ecken entdeckt. Das Casa Batlló entdeckten wir mehr oder weniger durch Zufall.

Natürlich mussten wir zwischendurch noch den Pool auf der Dachterrasse unseres Hotels ausprobieren.

Zum Mittagessen zog es uns ins Trópico, einem super eingerichteten kleinen Café/Restaurant, in dem es die schönsten und leckersten Smoothies gibt, die ich je zuvor gesehen habe. Schaut unbedingt dort vorbei, wenn ihr mal in der Stadt seid! Adresse: Carrer del Marquès de Barberà, 24

12917842_1683175925265832_131196338_n

Wir liefen über den Plaça Catalunya die La Ramla entlang, bis wir am Hafen angelangt waren. Von dort aus ging es zum Playa de Barceloneta, wo wir die Nachmittagssonne bei einem leckeren Eis genossen. Abends gab es – dreimal dürft ihr raten – wieder Tapas in einem niedlichen Restaurant. Kleiner Tipp: Um beim Tapas Essen echtes spanisches Flair zu erleben, geht ihr am besten in die kleinen Seitenstraßen.

Am dritten und letzten Tag genossen wir noch einmal das tolle Frühstücksbuffet. Danach gab es leider eine kleine Enttäuschung: Nachdem wir den steilen Weg zum Park Güell erklommen hatten, mussten wir oben leider feststellen, dass es für diesen Tag keine Eintrittskarten mehr gab. Ich hatte mich so auf das bekannte Mosaik von Gaudi gefreut und war zugegebenermaßen ein wenig betrübt. (Merke: Unbedingt Karten im Vorfeld kaufen!)

Wir machten uns auf den Weg zurück in die Stadt, um zum Lunch bei Flax & Kale zu pausieren, einem flexitarischen Restaurant nahe der La Rambla. Ich bestellte Kale Chips, einen Avocado-Salat mit Zitronen-Salsa – und war im Food-Himmel angekommen. Adresse: Carrer dels Tallers, 74 

Anschließend ging es für uns auf den berühmten Markt La Boqueria, wo neben Fisch und den leckersten Süßigkeiten auch Smoothies und quietschbunte Popsicles verkauft werden. Wir bereuten ein wenig, das wir gerade zu Mittag gegessen hatten.

Abends hatten wir das wohl beste Dinner seit langem im Cullera de Boix Urquinaona. Patrick war begeistert von der Paella, ich von meinem „Tuna-Belly“. Der dritte Tag stand also offensichtlich ganz im Zeichen des Essens. Adresse: Ronda Sant Pere, 24

Ines Ballali
2 Comments
  • Christine

    Oh in Barcelona war ich letztes Jahr im Sommer und ich fand es so schön dort ♥
    Tolle Bilder habt ihr geschossen! Wir haben uns auch treiben lassen und auch mal eine Tourirundfahrt mit einem der Busse vom Plaza de Catalonia gemacht 😉 So bekommt man einen schönen Gesamtüberblick!

    Liebe Grüße
    Christine

    http://fairytaleoflife.com/

    11. Mai 2016 at 20:13 Antworten
  • Carrieslifestyle

    wow das sind traumhaft schöne Bilder
    http://carrieslifestyle.com

    12. Mai 2016 at 11:02 Antworten

Leave a reply