To top
31 Dez

Jahresrückblick 2016 & Pläne für 2017

Jahresrückblick 2016

Witziger Fakt über mich: Mein einziger Vorsatz, den ich mir jedes Jahr mache ist, mich immer und ausnahmslos vor dem Zubettgehen abzuschminken und er wird jedes Jahr bereits in der Silvesternacht gebrochen. Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie ich am Morgen des ersten Januars diesen Jahres leicht verkatert (Achtung, Untertreibung!) und mit viel silbernem Glitzer im Haar vor dem Badezimmerspiegel stand und mir die noch geschminkten Augen rieb. Während ich da also mit meinen Pandaaugen stand, dachte ich mir nur „Jedes Jahr das Gleiche.“. Die Tatsache, dass Sekt und Wodka im Wechsel keine gute Kombination sind, ist mir am 1. Januar bewusster als an jedem anderen Tag des Jahres. Das Sauerkraut meiner Mutter ist das Einzige, was mich an diesem Tag zum Leben erweckt. Das Wohnzimmer, in dem wie jedes Jahr am Vorabend die Party stattfand wird bis mindestens zum 2. Januar gemieden. De facto beginnt jedes Jahr auf die exakt gleiche Weise. Was aber immer anders ist, ist das, was nach dem Neujahrskater kommt. Wie das dieses Jahr bei mir ausgesehen hat, möchte ich heute für euch zusammenfassen. Hier kommt mein Jahresrückblick 2016.

Jahresrückblick 2016 & Pläne für’s neue Jahr

Ich gehe hier bewusst nur auf die positiven Dinge meines Jahres ein. Natürlich ist auch bei mir nicht alles wunderbar gelaufen und einige Dinge sind passiert, die geradezu erschütternd sind. Neben privaten Katastrophen sind die Umstände, die gerade auf der Welt herrschen und das was erst kürzlich in Berlin passiert ist einfach schrecklich. Ich denke in jeder freien Sekunde daran daran, was nicht zuletzt an der Tatsache liegt, dass man auf allen sozialen Netzwerken und im Fernsehen ununterbrochen und unweigerlich daran erinnert wird. Deshalb möchte ich in diesem letzten Beitrag des Jahres nicht weiter darauf eingehen, sondern euch einen kleinen Einblick in die tollen Dinge geben, die mir in den vergangen zwölf Monaten passiert sind. Natürlich gespickt mit jeweils einem (oder mehreren) Lieblingsbild(ern) pro Monat.

Der Januar war insofern spannend, weil ich erfuhr, dass ich zum ersten Mal Tante werde. Ich musste mich zugegebenermaßen erst einmal an den Gedanken gewöhnen, dass aus meiner verrückten Schwester bald eine verantwortungsvolle Mutter werden würde. Was mich beruhigt ist, dass sie mit dem Muttersein nicht ein Fünkchen weniger durchgeknallt geworden ist.

Im Februar konnte ich zum ersten Mal Karibik-Luft schnuppern. Wir tankten Sonne in Mexiko und ich verliebte mich Hals über Kopf in dieses facettenreiche Land. Das Faszinierendste waren für mich die Cenoten. Falls ihr auch eine Reise dorthin plant und noch ein Hotel sucht: Wir kamen auf Empfehlung meiner Schwester im Grand Oasis Sens unter und waren rundum begeistert.

Im April ging es für Patrick und mich für ein paar Tage nach Barcelona. Die Stadt ist aufregend und die Kombination aus Cityflair und Beachlife hat mich direkt in ihren Bann gezogen.

Der Juni ist mein Geburtstags- und somit Lieblingsmonat. Der Sommer war endlich richtig angekommen und ich verbrachte viel Zeit am See und im Freibad und sah mir nahezu jedes EM-Spiel an. Die Sommermonate verbringe ich am liebsten in Deutschland, da es zu dieser Zeit einfach am schönsten hier ist.

Im August unternahmen wir einen Kurztrip in die bayerischen Alpen, wo wir viel Zeit mit Wandern verbrachten.

Das Ganze wurde dann im September wiederholt, allerdings in Österreich und im Anschluss sahen wir uns noch die Stadt Salzburg an. Außerdem brachte meine Schwester ein zuckersüßes Mädchen zur Welt und ich wurde somit Tante (und Patin).

Was in meinem Jahresrückblick 2016 definitiv nicht fehlen darf, ist der Reisetraum, den wir uns im Oktober erfüllten. Wir verlängerten den Sommer auf der griechischen Insel Santorini. Es war wirklich das Jahreshighlight und einfach traumhaft schön. Die ganze Insel ist der Hammer und ich kann jedem von euch eine Reise dorthin empfehlen. Lasst euch nicht von der langen Anreise abschrecken – es lohnt sich nämlich wirklich.

Nachdem wir mit Halloween ordentlich in den November gefeiert haben, war der Monat vor allem eines, und zwar kalt. Mich hat das aber gar nicht gestört, denn ich war dieses Jahr bereits ziemlich früh in Weihnachtsstimmung. Und so schlenderten wir am ersten Adventswochenende über den Weihnachtsmarkt und gewöhnten uns nach und nach an die frostigen Temperaturen.

Das mit der Weihnachtsstimmung ging im Dezember natürlich weiter. Obwohl ich vier ziemlich stressige Wochen hinter mir habe, konnte ich mich über die Feiertage freuen und habe Weihnachten so gut es ging genossen.

Pläne für 2017

Jetzt ist der 365ste Tag des Jahres 2016 angebrochen und in ein paar Stunden stehen wir bereits im Jahr 2017.

Das erste halbe Jahr 2017 ist bei mir schon ziemlich verplant. Im Januar steht die Berlin Fashion Week an, die ich zum ersten Mal besuchen werde. Für insgesamt vier Tage werde ich mich in den Trubel stürzen und hoffe, nicht allzu viel auf meinen Schedule gequetscht zu haben. Ich freue mich auf jeden Fall riesig auf diese spannende Zeit und werde euch natürlich hier und bei Instagram und Facebook mitnehmen.

Außerdem müssen wir einen Umzug innerhalb Würzburgs hinter uns bringen (Wir hatten am Donnerstag bereits Wohnungsübergabe.). Danach stehen meine letzten Prüfungen des Studiums an. Im Anschluss daran werde ich mit einem Praktikum und meiner Bachelor-Arbeit beschäftigt sein, die ich voraussichtlich Ende Juni abgeben werde. Und ab Juli wird’s richtig spannend, denn Patrick und ich haben einen weiteren, größeren Umzug geplant (Mehr verrate ich euch, wenn es soweit ist.).

Außerdem möchten wir natürlich auch nächstes Jahr wieder möglichst viel von der Welt sehen. Ich vermisse meine Lieblingsstadt New York so sehr – vielleicht geht es also mal wieder dorthin. Es gibt aber auch so viele andere Orte, die noch auf meiner Travel-Bucket-List stehen und nur darauf warten, abgearbeitet zu werden. Ich bin gespannt, was uns 2017 alles bringen wird.

Jetzt wünsche ich euch aber erst einmal einen guten Rutsch ins neue Jahr! Wir hören uns in 2017.

Ines Ballali
3 Comments
  • Luise

    Das klingt doch nach einem erfolgreichen Jahr Liebes und ich wünsche dir von Herzen alles Gute für 2017!

    Liebe Grüße
    Luise | http://www.just-myself.com

    31. Dezember 2016 at 11:04 Antworten
  • Julia

    Hallo Ines,
    das klingt doch nach einem tollen Jahr! Du bist wirklich viel gereist, das ist so toll. Genau das werde ich 2017 hoffentlich auch etwas mehr in Angriff nehmen können!
    Übrigens bin ich schon ganz gespannt, wohin ihr umziehen werdet – etwa ins Ausland?

    Ich wünsche dir, deiner Schwester, deiner Nichte, deinem Freund und allen deinen Lieben ganz viel Glück für 2017 und hoffe, dass dein nächster Jahresblick genau so positiv – oder sogar noch besser – ausfallen wird..

    Liebe Grüße,
    Julia

    1. Januar 2017 at 19:11 Antworten
  • Carrieslifestyle

    super schöner Rückblick. Alles Liebe für 2017
    http://carrieslifestyle.com

    2. Januar 2017 at 11:56 Antworten

Leave a reply