To top
18 Mai

Hochzeitslocation Suche in 5 Schritten – #twashionsaysyes

Vor etwas mehr als einem Monat bekam ich den wunderschönsten Heiratsantrag und nun haben wir den Mietvertrag erhalten (Ich sag nur hohe pfirsichfarbene Gewölbedecken mit weißem Stuck und Flügeltüren nach draußen). Somit steht auch das Datum endlich fest und wir könnten nicht glücklicher sein. Ziemlich früh, denkt sich jetzt der ein oder andere, wo wir doch noch mehr als ein Jahr Zeit haben. Tja, so haben wir bis vor ein paar Wochen auch gedacht. Als wir dann die ersten Locations besichtigt haben und nach freien Terminen für nächstes Jahr fragten, wurde uns schnell klar, dass wir uns getäuscht haben. Die Hochzeitslocation Suche birgt einige Tücken, weshalb ich euch in diesem Beitrag gerne erzählen möchte, was ihr alles beachten müsst, um den wichtigsten Tag eures Lebens in eurer ganz persönlichen Traumlocation feiern zu können.

Hochzeitslocation Suche in 5 Schritten – #twashionsaysyes

Es beginnt mit dem Antrag und kurz darauf ist man meist schon mitten drin in der Planung der Hochzeit. Aber wo beginnt man? Schließlich gibt es doch so unglaublich viel zu planen. Wichtig ist im ersten Schritt, sich auf einen Termin bzw. einen Zeitraum festzulegen. Bevor es dann zur Hochzeitslocation Suche kommt, ist es ebenfalls wichtig, sich schon einmal erste Gedanken zur Gästeliste zu machen. Wieviele Personen muss denn der Ort überhaupt unterbringen können? Außerdem solltet ihr euch als Paar darüber im Klaren sein, ob ihr lieber stadtnah oder ganz idyllisch auf dem Land feiern möchte. Sind diese Punkte geklärt, kann es endlich losgehen mit der Suche der Hochzeitslocation.

Der frühe Vogel fängt den Wurm

Seid früh dran. Und mit früh meine ich seeehr früh. Klar, man kann nicht schon am Anfang einer Beziehung für ein Datum, das zwei bis fünf Jahre in der Zukunft liegt einen Platz in einer Hochzeitslocation reservieren (Kommt mir irgendwie so vor wie die Sache mit der KiTa-Anmeldung.), aber in den letzten Jahren ist das wirklich äußerst schwierig geworden. Abhängig davon, in welcher Stadt bzw. an welchem Ort ihr heiraten wollt, solltet ihr dementsprechend früh dran sein. Wie schon erwähnt hatten wir es geschlagene 15 Monate vor der Hochzeit schon nicht mehr allzu leicht, eine freie Location zu unserem Wunschtermin zu finden.

Budget planen

5.000 oder 20.000 Euro? Einigt euch am besten schon vor Beginn der Hochzeitslocation Suche darauf, denn viele Locations wollen, dass man ihr eigenes Catering nutzt, was oft ziemlich teuer ist, andere haben sehr hohe Mietkosten und bei wieder anderen ist beides der Fall. Wir haben alles durch und können euch sagen: bei den Preisen, die für eine Hochzeitsfeier verlangt werden nicht aus allen Wolken zu fallen ist ziemlich schwer. Wie hat es meine Schwester (aka Trauzeugin) kürzlich treffend formuliert: „Ich hab das Gefühl, dass alles, auf dem >Hochzeit< steht automatisch mindestens 30 Prozent teuerer ist.“. Wo sie Recht hat …

Drinnen, draußen oder beides?

Abhängig davon, zu welcher Jahreszeit ihr feiert, müsst ihr euch entscheiden, ob ihr hauptsächlich draußen, drinnen oder mit einer Kombination aus beidem feiern wollt. Für uns war ganz schnell klar, dass wir ein Hybrid haben möchten. Das Ganze sollte noch dazu ebenerdig sein, was die Suche natürlich noch deutlich erschwert hat.

Das Auge feiert mit

Klar, je nach Anspruch muss die Location natürlich einen gewissen optischen Standard erfüllen. Aber vielleicht habt ihr Brides-to-be ja schon ganz besondere Vorstellungen von der Deko für eure Traumhochzeit. Shabby chic & Co. sind in Zeiten von Instagram und Pinterest in aller Munde. Eventuell bezieht ihr eure Dekowünsche ja auch schon in die Auswahl eurer Hochzeitslocation mit ein. By the way: Folgt ihr mir schon bei Instagram (klick) und Pinterest (klick)?

Lauter, länger, besser

Leider haben viele Hochzeitslocations Lärmschutzbedingungen, an die man sich als Veranstalter halten muss. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Räumlichkeiten, die am begehrtesten sind auch am strengsten sind, was Schlusszeit und Lärm angeht. Unsere Party auf 2:30 Uhr begrenzen – nein, das wollten wir definitiv nicht. Umso glücklicher sind wir, jetzt eine Location gefunden zu haben, bei der wir die ganze Nacht durchfeiern können.

Würzburg hatte nicht allzu viele Locations zu bieten, die unsere Bedingungen erfüllt haben (innenstadtnah, ebenerdig, drinnen und draußen, bezahlbar, open End). Meine Cousine und meine Schwester haben schon in der Location ihre Hochzeiten gefeiert, für die wir uns nun entschieden haben – eine kleine Familientradition also. Wie es nach der Hochzeitslocation Suche dann weitergeht erzähle ich euch demnächst in einem neuen #twashionsaysyes-Beitrag.

Wenn ihr diese Tipps beherzigt und euch im Vorfeld der Hochzeitslocation Suche ins Gedächtnis ruft, habt ihr bestimmt bald den perfekten Ort, um den wichtigsten Tag in eurem Leben gebührend zu feiern. Viel Erfolg bei der Suche!

Ines Ballali
No Comments

Leave a reply