To top
14 Dec

Sorel Winterstiefel: unsere Tipps gegen Kälte

Sorel Winterstiefel

Fragt man Patrick und mich nach unserer liebsten Jahreszeit, fällig die Antwort immer gleich aus: Sommer. Doch auch wenn wir beide die warme Jahreszeit vergöttern, genießen wir eine bestimmte Zeit im Winter ganz besonders, nämlich die Adventszeit. Mit Weihnachtsfilmen, Weihnachtsmarktbesuchen und ausgiebigen Winterspaziergängen versüßen wir uns den Dezember. Seit ein paar Wochen sind unsere SOREL Winterstiefel ständig an unseren Füßen. Wie wir uns trotz viel Zeit in der Kälte außerdem warm halten, verraten wir jetzt.

Sorel Winterstiefel: unsere Tipps gegen Kälte

Der Tipp, der wohl auf der Hand liegt, den man aber oft unterschätzt lautet: warmes Schuhwerk. Während stundenlangem Glühweintrinken bei eisiger Kälte, können sich die Füße schnell Eisklumpen in verwandeln. Gut, dass wir vor ein paar Wochen ein großes Paket von SOREL erhalten haben, das gefütterte Winterboots für uns beinhaltete. Die SOREL Winterstiefel sind seitdem unsere ständigen Begleiter. Wir tragen sie nicht nur bei ausgiebigen Spaziergängen durch die Natur sondern auch zum Stadtbummel mit Weihnachtsmarktbesuch. Und noch ein witziger Fakt: Das sind für uns beide die allerersten richtigen Winterstiefel. Gefüttert, wasserdicht und stylisch – was will man mehr?

Sorel Winterstiefel

Ein weiterer Tipp: der Zwiebellook. Ich trage unter meinen Pullis meist noch mindestens ein dünneres Oberteil. So wird die Körperwärme länger gespeichert und man kühlt nicht so schnell aus. Außerdem sind auch Taschenwärmer super Begleiter im Winter, denn meine Hände sind fast immer eingefroren. Für mich gilt zudem: Entweder Haare offen oder Ohrenschützer. Es gibt meiner Meinung nach fast nichts unangenehmeres als eiskalte Ohren. Die verursachen bei mir nämlich schnell Kopfschmerzen und ich verkrampfe – da kann der Stadtbummel schnell zur Tortur werden.

Sorel Winterstiefel

 

Sorel Winterstiefel

Und falls euch doch mal kalt werden sollte: Was gibt es schöneres, als nach viel Zeit im Freien nach Hause zu kommen, sich unter eine Decke zu kuscheln und eine heiße Schokolade zu trinken?

In freundlicher Kooperation mit SOREL.

Ines Ballali
No Comments

Leave a reply