To top
30 Dez

Jahresrückblick 2018 – mein Jahr in Bildern

Dieses Jahr war eines der aufregendsten bisher, sowohl was mein Berufs- als auch mein Privatleben angeht. In diesem Rückblick nehme ich euch mit auf meine Reise durchs vergangene Jahr, erzähle euch was passiert ist, von neuen Orten, die ich kennenlernen durfte und habe den Jahresrückblick 2018 der Anschaulichkeit halber mit jeder Menge Bilder gespickt.

Bis März war es tatsächlich sehr ruhig und es ist nicht viel passiert. Das Jahr lief also entspannt an und so hatten wir genügend Zeit uns auf das vorzubereiten, was danach kam.

Meine Lieblingsbeschäftigung: ausgiebig frühstücken.
Die ersten Frühlingstage in Berlin

Im April, genauer gesagt am 13. April, veränderte sich mein Leben sowohl beruflich als auch privat schlagartig und das auf positive Art. Ich hatte nicht nur meinen letzten Arbeitstag in meinem alten Beruf. Am Abend stellte mir Patrick noch dazu eine der wichtigsten Fragen unseres Lebens. Von da an stand fest, dass wir nach 5 Jahren fester Beziehung und mittlerweile schon fast 10 Jahren Freundschaft, den Bund fürs Leben eingehen. Ich hätte nicht glücklicher sein können (Und könnte es auch jetzt nicht sein.). Die Tage darauf waren unglaublich emotional. Wir erzählten unseren Familien und Freunden von unseren Plänen, die sich mit uns freuten.

A thousand times yes!
Das Kleid, das mich für immer an Patricks Antrag erinnern wird
Das Kleid, das mich für immer an Patricks Antrag erinnern wird

Dann ging es für meine Schwester, meine Nichte und mich nach Mallorca. Wir verbrachten eine wahnsinnig schöne Zeit dort und konnten uns mit viel Sonne schon auf den unglaublichen Sommer 2018 einstellen, der relativ kurz danach bereits begann.

Mein Lieblingsbaby crasht das Instagram-Foto.
Dieses Wasser …

Im Mai startete ich in meinen neuen Job, im Juni feierten wir den Junggesellinnenabschied meiner Freundin, für die ich Trauzeugin war. Im Juli folgte die Hochzeit und im August gleich noch eine einer anderen lieben Freundin. Wir hatten einen wunderschönen Sommer mit so tollen Temperaturen, wenig Regen, viel Eis und noch mehr lauen Abenden im Freien. Der Sommer begann nicht nur sehr früh im Jahr, er zog sich auch sehr lang hinaus und so kam es, dass wir sogar im September noch mit kurzen Sachen herumlaufen konnten.

Wir machen der Braut schöne Augen.
Sonne & Eiskaffee
Und der Hochzeitsmarathon geht weiter.

Ende September schlossen wir die tolle, warme Jahreszeit dann mit einem Besuch in Stockholm ab. Dort war es zwar bereits ziemlich zapfig, aber wir hatten ein paar super Tage in der schwedischen Hauptstadt. Der Oktober war mild und wir konnten uns über goldene Herbsttage freuen.

Stockholm hat so viele schöne Ecken

Ende November hieß es für Patrick und mich „Bye, bye, german winter – Hi, Thailand!“. Wir verbrachten ein paar Tage in Bangkok und gönnten uns dann eine Inselauszeit auf Koh Phangan. Als wir zurück nach Deutschland kamen war es bereits sehr weihnachtlich, alles hat geleuchtet und wir konnten entspannt in einen schönen Advent starten.

Am Flughafen in Bangkok, kurz vor der Weiterreise nach Koh Phangan
Der perfekte Urlaubstag: Sonne, Kokosnuss & Erfrischungen im Wasser

Am 15. Dezember fuhr ich mit viel weiblicher Unterstützung nach Nürnberg, um dort mein Hochzeitskleid zu suchen – und auch zu finden. Das zwölfte Kleid war dann meines und ich wusste direkt, dass ich keine weiteren mehr anprobieren muss. Es ist ein unglaubliches Gefühl, sich in so traumhaft schönen Kleidern zu sehen und ich kann es kaum erwarten, euch im Januar mehr davon zu erzählen.

Wunderschöne Kleider (meines ist aber nicht zu sehen)
Eines meiner Favoriten-Kleider
Merry Christmas!

Wir hatten das Glück, Berlin schon am 21. Dezember zu verlassen und wie Chris Rea es in „Driving home for Christmas“ besingt, in unsere Heimat Würzburg zu fahren. Die Weihnachtsfeiertage liegen nun hinter uns und ich sitze hier in unserer Würzburger Wohnung und tippe diese Zeilen. 2018 ist fast vorbei. Die Bilanz: eines der spannendsten Jahre meines Lebens. Und 2019 verspricht noch aufregender zu werden. Ich kann es kaum erwarten. Wie verbringt ihr Silvester? Wir feiern zuerst mit Raclette bei der Familie und rutschen dann mit Freunden rein.

Ich wünsche euch alles Gute im neuen Jahr, viel Freude, Gesundheit und Abendteuer – wir hören uns in 2019!

Ines Ballali
No Comments

Leave a reply