To top
23 Feb

6 TIPPS FÜR EINEN TOLLEN MONTAG

Der Montag – von vielen verteufelt, nur von wenigen akzeptiert. Ich persönlich mag ihn und behaupte: Ihr schafft das auch! Wer sich jetzt denkt „Ist die denn von allen guten Geistern verlassen?“, der sollte sich meine Tipps für einen tollen Start in die Woche nicht entgehen lassen.

#1 Gut in den Montag rutschen

„Rutsch‘ gut rein!“ – Dieser Spruch gilt nicht nur für das neue Jahr sondern auch für jede neue Woche. Stellt euch euren Wecker so, dass ihr noch zwanzig Minuten bei Licht (Wichtig! Sonst schlaft ihr wieder ein und nichts ist schlimmer, als einige Zeit später panisch aufzuschrecken und zu bemerken, dass man verschlafen hat. Ihr kennt das.) im Bett sitzen könnt und euch langsam auf den Tag vorbereiten könnt. Für wen ein kleines Workout am Montagmorgen einfach nicht drin ist (Es sei euch verziehen.) heißt es jetzt ab in die Küche und für einen leckeren Start in den Tag sorgen. Und bitte lasst den ganzen clean-eating-Quatsch einfach mal weg. Euer Körper braucht etwas, worüber er sich freut. Waffeln mit Früchten, Bacon mit Rührei und/oder ein leckeres Oatmeal. Das wirkt übrigens auch an jedem anderen Wochentag Wunder!

#2 Sich etwas schönes vornehmen

Egal ob das wöchentliche Frühstücksdate mit der besten Freundin, die Zocker-Session oder ausgiebiges (Online-)Shopping – legt Dinge, die euch Spaß machen an den Wochenanfang. So erleichtert ihr euch den Sonntagabend um einiges, denn ihr habt ja einen Grund, euch auf den nächsten Tag zu freuen.

#3 Bewusst Stecknadeln setzen

Wat? Ganz einfach: Passiert etwas Besonderes, an das ihr euch immer wieder gern zurückerinnert an einem Montag, assoziiert ihr den Wochenanfang bestimmt schon bald nicht mehr nur mit nervigem Alltag sondern vielmehr mit jeder Menge Spaß. Das kann zum Beispiel der Beginn einer großen Reise sein, oder aber deren Buchung. Oder legt doch den lang geplanten Fallschirmsprung einfach auf einen Montag.

#4 Gut aussehen und sich auch so fühlen

Es lohnt sich den Wecker am Montagmorgen ein paar Minuten früher zu stellen. So habt ihr genügend Zeit euch hübsch anzuziehen und vielleicht ein Bisschen mehr Aufwand in euer Styling zu stecken als sonst. Wenn ihr euch richtig gut fühlt durchlebt ihr den Tag viel unbeschwerter. Versprochen!

#5 Dampf ablassen

Genervt von den Kollegen oder einfach überlastet? Lasst Dampf ab. Wer keinen Boxsack zur Hand hat, für den tut’s auch ein großes Kissen. Oder ihr fahrt in die Mittagspause an einen abgelegenen Ort und schreit eure Wut einfach in die Welt hinaus. Aber Vorsicht: Sollte euch jemand dabei beobachten, könnte das ziemlich peinlich werden. Ich spreche aus Erfahrung.

#6 Tief durchatmen

Wenn keiner der vorherigen Tipps auch nur annähernd etwas nützt: Atmet tief durch! Selbst der schlimmste (Mon)Tag geht irgendwann zu Ende. Und nächste Woche habt ihr dann wieder die Chance etwas Besonderes daraus zu machen.

pic via www.sarahvancefit.com

Ines Ballali
2 Comments

Leave a reply